Wodka und Ziehschlag an der Soca

Soca 2015-10-005Die Soca - ein meist türkisblauer Wildbach in den julischen Alpen, die Perle für alle Wildwasseranfänger, tolles Wildwasser, regionale Köstlichkeiten und meist traumhaftes Wetter.

Dies sollte die Belohnung für all die Übungsstunden im Jahre 2015 für unseren Wildwasseranfänger Guido sein. Er hat sich auf der Luhe mit den Grundtechniken bekannt gemacht, die ersten Steine auf der Oker abgeschliffen und die wilden Gummiboote im Wuchtwasser von Leipzig überlebt. Trotz all dieser Schinderei sollte die Soca diesem Athleten alles abverlangen!

Wir machten uns Anfang Oktober, zugegeben schon etwas spät im Jahr, auf nach Slowenien. Die Soca hatte die ganze Zeit noch mit Ihrem sommerlichen Niedrigwasser gelockt, dies sollte uns als Anfänger einen gemütlichen Saisonabschluss auf Wildwasser 3 bescheren.

Leider begrüßte uns die Soca jedoch mit einem sensationellen Hochwasserstand von 80 m^3 (Hochwasser = 50 m^3). Dies schreckte sogar die vor Ort kennengelernten Russen mit viel Wildwassererfahrung!!

*Nebenbemerkung* Russen sind ein wirklich verrücktes Volk mit Flachmann in der Schwimmweste und sehr furchtlos in der Routenwahl! *Nebenbemerkung Ende*

Statt der erwartetet türkisblauen Soca erwartete uns eine graue trübe Soca mit viel, viel Wasser von oben und unten. Natürlich waren wir trotzdem bereit, uns in die wilden Fluten zu stürzen, wir starteten jedoch vorsichtig am Zusammenfluss von Soca und Koritnica.

Um es kurz zu machen, war diese wilde Suppe nicht so wie wir uns das vorgestellt hatten und es kam wie es kommen musste, zu einigen Kenterungen für unseren Guido!

Mental etwas angeschlagen vom schlechten Start halfen weder die sinkenden Pegel, noch die lustigen Russen, die wir als Rettungstrupp angeheuert hatten. Erst die sehr lustige Saisonabschlussfeier vom Prijonshop mit tollen Video´s, 20 % Rabatt, Gulasch und ausreichend Pivo konnte den Bann brechen.

Am letzten Tag gab es dank zurückkehrender Sonne, endlich blauem Wasser und einer gelösten Stimmung das versprochene Genusswildwasser im dritten Grade! Und damit auch die Belohnung für die viele Übungen im Jahre 2015.

Versöhnt mit der Soca wird dies nicht unser letzter Besuch auf diesem Wildwasser Klassiker bleiben. Unser besonderer Dank gilt den Jungs aus Moskau, die uns beim Umsetzen, Bergen und mit vielen Bildern geholfen haben. (Und nicht zu vergessen, die uns die Tradition des Wodkas am Ausstieg gezeigt haben :) )

Wir freuen uns auf ein tolles Paddeljahr 2016

Soca 2015-10-001

Soca 2015-10-002

Soca 2015-10-003

Soca 2015-10-004

Soca 2015-10-005

Soca 2015-10-006

Soca 2015-10-007

Soca 2015-10-008

Soca 2015-10-009

Soca 2015-10-010

Soca 2015-10-011