aus Kanutreff und Kanuwandern

Unterwegs mit Mannschaftscanadier und Kajak

Es ist Herbst, aber der Sommer will kein Ende nehmen. Was liegt es da näher, als das gute Wetter zu schönen Kanutouren in der näheren Umgebung zu unserem Bootshaus an der Süderelbe zu nutzen.

Tour auf der Neetze

Die Winsener Marsch ist von vielen Wasserläufen durchzogen: Ilmenau, Alte Ilmenau, Neetze, Neetze-Kanal, Ilau usw. Wir entschließen uns zu einer Tour auf Neetze und alter Ilmenau zwischen Fischhausen und Fahrenholz. Das Gewässer schlängelt sich durch unberührte Marschlandschaft. Wir passieren den hübschen Reihensee und den Barumer See. Hinter dem Barumer See wartet ein etwas mühsam zu umtragendes Stauwehr auf uns. Gemeinsam überwinden wir das Hindernis. Die Ortschaften Lüderhausen, Barum und Oldershausen mit ihren schmucken Bauernhöfen direkt am Fluss geben unserer Tour einen besonderen Charme. In Fahrenholz an der Umtragestelle zum Ilmenau-Kanal beenden wir unsere Fahrt. Theoretisch könnten wir von hier noch flott bis zum Bootshaus paddeln (ca. 20km), aber das lassen wir dann doch.

Tour auf den Alstergrachten

Die Alstergrachten mit Feenteich, Rondelteich, Goldbekkanal, Stadtparksee usw. stellen ein einmaliges Großstadt-Gewässer-Labyrinth da. Kaum eine andere Großstadt kann so eine wassersportliche Attraktion aufweisen. Wir entschließen uns die Tour mit unserem Mannschaftkanadier „Söderelv“ durchzuführen. Eine schlagkräftige Besatzung aus 10 Mann/Frau + Steuermann hat sich schnell gefunden.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 12. Oktober 2018 um 17:54 Uhr

Weiterlesen...

 

Lampionfahrt

Lampionfahrt (3)Mitte September fand auch in diesem Jahr die Lampionfahrt des WV-Süderelbe auf der Aussenmühle in Harburg statt. Eine schöne Aktion, bei der es keinesfalls um Kilometer für das Fahrtenbuch geht, sondern lediglich um ein nettes Beisammensein und ein paar gepaddelte Runden auf dem Wasser.

Bislang wurden wir bei der Lampionfahrt meist mit gutem Wetter verwöhnt. Der endlose Sommer machte an diesem Freitag aber eine kurze Pause. Am Vormittag zogen Sturm und Regen übers Land. Glücklicherweise beruhigte es sich bis zum Abend wieder. Trotzdem wurden die Boote diesmal nur abgespeckt und überwiegend batteriebetrieben geschmückt.

Der gemütliche Teil des Abends wurde kurzfristig ins kleine Bootshaus verlegt. Hier saßen dann die ca. 25 Teilnehmer aus drei Generationen beisammen und konnten noch lange von vergangenen und zukünftigen Fahrten schwärmen.

Weiterlesen...

 

Rund Fehmarn in 3 Tagen

wvs-Foto2Die Wetterprognose war fantastisch für Mitte September mit ca. 20° Tagestemperaturen und westlichen Winden von 4-6 Bft.

Wir, das heißt Jan, Sönke, Matthias, Georg und ich wählten als Startpunkt für die Umrundung der Insel eine Slipanlage im Burger Seglerhafen. Von hier hielten wir direkt auf die Buhne der großen Hafenausfahrt zu.

Kurze Zeit später empfing uns die aufgewühlte Ostsee. Langsam, gegen südwestliche Winde, paddelten wir in Richtung Fehmarnsundbrücke.

Nachdem wir die imposante Brücke unterquert hatten ließen wir den kleinen Leuchtturm Strukkamphuk auf Steuerbord liegen und querten die Orther Bucht Richtung Flügger Leuchtturm.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. September 2018 um 09:37 Uhr

Weiterlesen...

 

Seerosentour - Das Original

DSCF0561Auch wenn es in diesem Jahr schon andere Touren mit vielen Seerosen gab, so finden sich doch neun Paddler vom WVS zusammen, für die schon zum dritten Mal stattfindende Seerosentour.

Seerosentour, das bedeutet: ein ruhiges Gewässer mit (möglichst) vielen Seerosen, entspanntes Paddeln sowie ein günstig gelegenes Standquartier. All das finden wir diesmal im "Kanurevier Lauenburgische-Seen". Das urige Schaalseecamp nutzen wir als Standquartier.

Die erste Tour führt uns auf den Schaalseekanal. Auch wenn der Begriff Kanal bei uns Paddlern eher negative Vorstellungen auslöst, ist es hier anders.

Weiterlesen...

 

Seekajaktour durch den Schärengarten von Östergötland

Die Schären von Östergötland sind für Kajakenthusiasten ein besonderes, traumhaftes Paddelrevier. An der Ostküste Schwedens liegen Tausende kleine und große Inseln. Wobei die Schären je näher sie am Festland sind, mit Ihren Wäldern (hauptsächlich Krüppelkiefern, ab und zu Birken, Eichen, Pappeln und Apfelbäumchen sowie Wachholdersträucher, Heidelbeer- und Preiselbeerbüschen) grüner sind als die äußeren, felsigen Schären. Jede Schäre ist schön und einzigartig. Das Schärenareal besteht aus drei Schärengärten: Gryt und Tjust, St. Anna und Arkösund. Die Helsinki Kommission hat viele Schären unter besonderen Schutz gestellt (BSPA -Baltic See Protected Area). Für manche Schären besteht deshalb, im Rahmen des Naturschutzes (hauptsächlich Vogelschutz), während des Sommers absolutes Betretungsverbot.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. August 2018 um 20:44 Uhr

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 52

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2018 läuft...

Pegel St. Pauli

Nächste Termine