Bollentocht - Zwischen Tulpen und Windmühlen

Im Kajak zwischen Tulpenfeldern Inspiriert durch "unseren" Holländer Jan hat sich eine Gruppe von Süderelbe auf den Weg nach Haarlem zur ICF-Fahrt Bollentocht gemacht - und wurde mit viel Sonnenschein und schönen Touren zwischen blühenden Tulpenfeldern und malerischen Windmühlen belohnt.

ICF Bollentocht 2005

Inspiriert durch "unseren" Holländer Jan hat sich eine Gruppe von Süderelbe auf den Weg nach Haarlem zur ICF-Fahrt Bollentocht ("Blumenzwiebeltour") nach Haarlem gemacht - und wurde mit viel Sonnenschein und schönen Touren zwischen blühenden Tulpenfeldern und malerischen Windmühlen belohnt.  Für Peggy und Jan führte es quasi "nach Hause", für Jan damit auch in seinen alten Heimatverein, für mich war es quasi auf dem Weg, weil ich auch beruflich in den Niederlanden zu tun hatte - und für die ganze Gruppe war die Kombination aus malerischer alter Stadt und den umliegenden Blumenfeldern in voller Blüte ene starke Motivation..

Nachdem wir am Freitag auf unterschiedlichen Wegen alle auf dem Vereinsgelände in Haarlem
angelangt waren, wurden am Samstag Pläne geschmiedet - einige schwangen sich auf's Rad,
um schon mal einen Vorgeschmack von den Blumenfeldern zusammen mit einer Portion Nordseestrand zu erhaschen, für die anderen war die Teilnahme an der ersten organisierten Fahrt dieses Wochenendes, der Molentocht (Mühlentour, 21 km) Pflicht.
Die Molentocht führt auch gleich durch die Haarlemer Innenstadt und dann an insgesamt 6 Windmühlen, zahllosen Hausbooten und insgesamt einer netten Landschaft vorbei.

Am Samstagabend war dann Blumencorso angesagt - auch wenn über die genaue Anfangszeit etwas Verwirrung herrschte. Schliesslich fanden wir heraus, dass der Corso schon den ganzen Tag unterwegs war und dabei auch schon etwas Verspätung angesammelt hatte. So kamen wir noch zu einer kleinen Privatführung durch die Hinterhofgärten von Haarlem. Schliesslich kam aber der Corso mit Musikgruppen und blumengeschmückten "Prallwagen" (Prachtwagen).

Sonntag stand die Bollentocht auf dem Programm, die durch die Blumenfelder (bollenvelder) führt.
Nachdem auch Süderelbe irgendwann den Weg auf die Strecke gefunden hatte, ging es wieder
durch die Haarlemer Innenstadt, vorbei an der beeindruckenden Kathedrale und dann durch die endlosen Blumenfelder. So hatten wir auch bei der Vorbeifahrt am berühmten Keukenhof nur mitleidige Blicke für die Touristen, die sich dort dicht an dicht an den Blumenbeeten vorbeischoben, während wir immer in der ersten Reihe sassen. Letztlich waren wir nach den gut dreissig Kilometern auf stehendem Gewässer aber auch froh, wieder das Bootshaus des Haarlemer KV vor uns zu sehen.

Ausser einem leichten Sonnenbrand bleibt eine sehr gute Erinnerung an dieses Wochenende - sollte nicht das letzte Mal sein, dass wir in den Niederlanden eine Tour unternehmen!
  In der Haarlemer Innenstadt auf der "Molentocht"
  Eine der sechs Mühlen auf der Molentocht
 Blumencorso in Haarlem Blumencorso in Haarlem
 Haarlemer Grachten mit Sankt Bavo Kathedrale Haarlemer Grachten mit Sankt Bavo Kathedrale
 Zwischen Tulpenfeldern Zwischen Tulpenfeldern bei der ICF Bollentocht...
 Zwischen Tulpenfeldern 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. November 2009 um 12:18 Uhr

 

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2017 startet am 20.04.!

Pegel St. Pauli

Nächste Termine