Schwansen-Umrundung anstatt Nordseesturm

5Aufgrund der Seewettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes für die Deutsche Bucht war die geplante Tour „Nordfriesische Inseln – Halligen" gefährdet und es wurde eine Alternativtour (Schwansen-Umrundung) von dem Fahrtenleiter Georg angeboten. Die Tour wurde mit weiteren Teilnehmern (Jens, Matthias und Johann) unternommen.

Schwansen ist eine Halbinsel im Norden von Schleswig-Holstein und befindet sich zwischen der Ostseeküste und der Schlei.

Tag 1 – 21.06.18 – 13 km:
Nach Ankunft in Schleswig stellten wir dort zwei Fahrräder ab und parkten Georgs Auto mit dem Bootsanhänger in Eckernförde. Nun konnte die Tour beginnen.
1

2
Die Wetterbedingungen waren Anfangs angenehm, aber kurze Zeit später erwischte uns eine dunkle Wolke mit kräftigen Sturmböen und Regen von Achtern. Wir wurden aber auch mit einem wunderschönen Regenbogen belohnt.
3

4

Am Ende der Etappe legten wir an und trugen unsere Boote zum Campingplatz Familie Heide Wir hatten angedacht den Campingplatz direkt am Anleger zu wählen, aber der war uns mit unverschämten 45 € pro Zelt zu teuer. Nach längeren Gesprächen mit dem netten Platzwart während des späten Abendessens war der nasse Tag für uns gelaufen.

Tag 2 – 22.06.18 – 18 km:
Am zweiten Tag waren die Wetterbedingungen mit leichtem Sonnenschein anfangs besser.
5

Doch vor Ankunft in Schleimünde wurde der Wind aus Nord Nord-West spürbar und wir mussten mit dem Gegenwind kämpfen. Nach Ankunft in Schleimünde zog der Sturm noch an bis auf Windstärke 8-9. Die Schwierigkeit bestand nun, einen Zeltplatz im Windschatten zu finden.
6

Nach Absprache mit dem Hafenmeister konnten wir einige Zelte auf der durch Bäume geschützten Ostsee-Seite aufbauen. Dauerhaftes Möwengeschrei war ohnehin nicht zu vermeiden, auch in der Nacht. Aus der Scholle wurde leider nichts, weil die Giftbude geschlossen hatte.
7

Tag 3 – 23.06.18 – 19 km:
Am Morgen war es noch sehr stürmisch und wir warteten noch etwas, so dass noch ca. 5-6 Windstärken vorherrschten. Ab Kappeln entspannte sich die Situation und wir kamen trotz des Gegenwindes gut voran bis Lindaunis. Auf dem Campingplatz Lindaunis gönnten wir uns ein ausgiebigeres leckeres Abendessen in der Gaststätte. Anschließend quetschten einige von uns sich in den Fernsehraum um das Fußballspiel Deutschland gegen Schweden zu sehen. Das überraschende Tor am Ende sorgte für eine angenehme Nacht.
Tag 4 – 24.06.18 – 21 km:

8

Nach etwas windigem Wetter auf der Schlei wurden wir am Schleswiger Kanu-Club "Haithabu" herzlich empfangen. Georg und Jens mussten mit ihren Fahrrädern nun noch ca. 24,3 km bis Schleswig zurücklegen um den Bootsanhänger zu holen.
Danke an Georg - Das war wieder sehr gut organisiert und eine sehr gute Alternative zur geplanten Tour.
9

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. August 2018 um 08:48 Uhr

 

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2018 läuft...

Pegel St. Pauli

Nächste Termine