aus Kanutreff und Kanuwandern

Elde: 245 km in 10 Tagen

wvs-1-titelIch muss in meinen Fahrtenbüchern schon sehr weit zurückblättern. Bereits vor 22 Jahren hatte ich für den WV-Süderelbe eine Fernfahrt MeckPom - Bootshaus Hamburg-Harburg organisiert. Wie die Zeit vergeht!

Also nichts wie los. Start in Malchow am Fleesensee. Das Wetter meint es gut mit uns, kaum Wind, ideale Voraussetzungen für die Überquerrung des manchmal ruppigen Plauer Sees. Übernachtung auf dem Wasserwanderer-Rastplatz Plau. Auch wenn der Zeltplatz wegen einer Optimisten-Segelregatta des örtlichen Wassersportvereins etwas voll war, haben wir uns köstlichen über die Kids in ihren witzigen onesies amüsiert. (onesie -> einmal googln).

Wir biegen in den Müritz-Elde-Kanal ein und planen unseren nächsten Stopp in der Bierstadt Lübz. Die Wasserstraße hat wenig gemein mit sonst eher langweiligen Kanalsystemen. Der Kanal folgt in vielen Kurven dem natürlichen Flusslauf der Elde, ist einsam und naturbelassen. Der aufmerksame Naturbeobachter wird seine Freunde haben. Unterbrochen wird die Fahrt nur von Schleusen, alle zur Selbstbedienung hergerichtet und leicht zu bedienen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 28. Mai 2015 um 15:49 Uhr

Weiterlesen...

 

Boot trifft Blüte

wvs-150501-IMGP0973Unter diesem Motto soll unsere Fahrt am ersten Maiwochenende stehen. Wir fahren nach Brandenburg an der Havel und wollen dort sowohl paddeln, als auch die Bundesgartenschau besuchen, die in diesem Jahr an fünf verschiedenen Standorten in der Havelregion stattfindet.

Nach etwas turbulenter Anreise trudeln am Freitag morgen alle Reiseteilnehmer auf dem Gelände der "Freien Wasserfahrer Brandenburg" ein. Schon beim Frühstück sind wir etwas irritiert als lauter Herrschaften in Badebekleidung auftauchen und zielstrebig auf den Steg zugehen. Hierbei handelt es sich keinesfalls um ein Anbaden sondern eine Sparte des Kanuvvereins widmet sich dem Winterbaden, dessen Saison heute endet. Puh, da ziehe ich doch mein warmes Kajak vor.

Weiterlesen...

 

„Villa Over“ fertig

wvs-1-titel„Xaver“ – der Orkan mit der zweitgrößten Sturmflut in Hamburg – hatte im letzten Jahr auch unseren kleinen gemütlichen Zeltplatz in Over nicht ganz verschont gelassen. Insbesondere die kleine Gartenhütte für unsere Gartengerätschaften hatte stark gelitten und musste aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Für dieses Jahr stand der Neubau eines Gartenhauses auf dem Programm.

Anfang Mai hat sich eine handwerklich schlagkräftige Gruppe Süderelbler zusammengefunden und im Dienste unseres Kanuvereins eine neue Hütte aus dem Boden gestampft. Damit haben alle „Over-Utensilien“ wieder ein Zuhause.
Den Helfern im Namen des Vorstandes ganz herzlichen Dank!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! 

Weiterlesen...

 

Wo die Natur noch Natur ist

wvs-8-titelSeit Jahren schon bleibt beim winterlichen Kartenstudium mein Blick auf dem Wallensteingraben hängen. Ein kleiner Waldbach bei Wismar. Glaubt man der (Internet-) Literatur, ein kaum passierbarer Kleinfluss mit vielen Hindernissen. Die Beschreibungen machen mich nur noch neugieriger. Was erwartet uns dort wohl?

Wir haben April und ein super Wetter. Jetzt oder nie!

Mitreisende sind schnell gefunden. Wir lassen unsere Kajaks bei sehr gutem Wasserstand in Bad Kleinen zu Wasser. Der Fluss durchströmt ein herrliches Tunneltal mit vielen Kurven und steilen Prallhängen. Ab und zu fordern kleine Stromschnellen und Gefällstrecken denaturierter Wehranlagen unsere ganze Aufmerksamkeit. Spechte, Graureiher, Kanada-Gänse fliegen vor uns auf, Rehe suchen das Weite.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 23. April 2015 um 12:48 Uhr

Weiterlesen...

 

Osterfest ist Open Canoe Festival

wvs-Drome-titel

Der Fluss: die Drome mit Nebenflüssen.

Der Ort: der Camping Gervanne in Mirabel et Blacons.

Die Akteure: außer Judith und Peter aus Mannheim und Eric aus den Niederlanden, meine Wenigkeit noch ca. 500 andere Festivalteilnehmer aus ganz Europa. Dem Veranstalter-Team, Kursleitern der verschiedenen Workshops und einigen Ausstellern, einer Irish Folk Band,  „Markus Bier“ und jede Menge „Clairette de Die“ eine lokale Schaumwein Spezialität. Dazu gesellte sich über die Tage auch noch die Verpflegung durch den Veranstalter: Verschiedene Würste mit Kartoffeln, Ravioli, Salat, Baguette und Käse und Kuchen zum Dessert. Und am Montag ein Buffet mit verschiedenen Wurst und Käsesorten, verschiedene Früchte.

Das Wetter: ein rechter Spaßvogel, Sonne Wolken, böiger Wind aus Norden mit bis zu 6 Windstärken, Mistral eben.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 23. April 2015 um 12:48 Uhr

Weiterlesen...

 

Seite 10 von 49

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2017 ist beendet, die Saison 2018 startet im April.

Pegel St. Pauli

Nächste Termine