Wildwasser-Nachwuchs trainiert in Hohenlimburg

Nachwuchslehrgang und Sprintrennen der Wildwasserrennsportler auf dem Wildwasserkanal in Hohenlimburg

wvs-20120427-titelDer Wildwasserförderclub hatte alle Nachwuchssportler zu einem Lehrgang eingeladen. Thomas Gawehn, 2. Vorsitzender des WFC konnte den DKV überzeugen, sich mit 1/3 der Kosten an dem Lehrgang zu beteiligen, ein weiteres Drittel kam vom WFC und den Rest mussten die Sportler aus eigener Tasche zuzahlen.
150 Teilnehmer, davon 95 junge Paddler zwischen 7 und 18 Jahren nahmen an dem Lehrgang teil,  aus Hamburg kamen Frederike und Torben vom WV Süderelbe, Meghan, Kathrin, Svenja vom RdE, Till und Ole von OA, als Helfer standen Stefan, Maja, Manfred und Klaus-Dieter zur Verfügung.

Die Nachwuchssportler und 20 Trainer wurden bei schönstem Sonnenschein in neun Gruppen eingeteilt und gingen nacheinander auf die spritzige Wildwasserstrecke. Nicht gegeneinander sondern miteinander war die Devise, und die Pausen wurden für Gespräche und Wasserschlachten ausgiebig genutzt. Für das leibliche Wohl sorgte ein fleißiges Küchenteam, das die jungen Sportler und Helfer mit Getränken, Obst, belegten Brötchen und abends mit Nudeln und diversen Soßen versorgte. Große Anerkennung gebührt Elke Piaskowski vom KC Fulda, für ihre tolle Organisation des Lehrganges.
Nach einer angenehmen Nacht in der evangelischen Jugenbildungsstätte Berchum fuhren wir wieder zur Strecke in Hohenlimburg. Um 09:00 Uhr startete das Ranglisten- und letzte Weltcupqualifikationssprintrennen mit über 200 Starts à 2 Läufe auf der Wildwasserstrecke.  Den Anfang machten die Canadierfahrer und Herren K1 der Leistungsklasse. Hier konnten unsere Nachwuchssportler die Besten der Besten beobachten, die sich ein spannendes Rennen lieferten.
Torben Plate startete im C1 bei den Junioren und erreichte Platz 4. Ole Schmetzer kam bei seinem ersten großem Rennen im Feld der K1 Junioren auf Platz 11.
Frederike Kulow und Meghan Jaedicke starteten kurz darauf bei der weibl. Jugend. K1. Frederike erkämpfte sich den 9. Platz.  Während Meghan im ersten Lauf noch auf dem ersten Platz stand, konnte sie leider im  2. Lauf den knappen Vorsprung nicht halten und wurde mit nur 0,76 sec Abstand zweite hinter Jil Sophie Eckert vom KC Fulda.  Für ihr erstes Jahr als Jugendfahrerin ein grandioses Ergebnis. Mit diesem Rennen platzierte sie sich nicht nur auf der Jugendrangliste, sondern auch auf der Juniorenrangliste auf den zweiten Platz.
Till Brüggemann erreichte Platz 5 bei den starken männl. Schülern.
Kathrin Ehlert und Svenja Schönberger starteten bei den weil. Schülern A. Durch fleißiges Training in den vorhergegangenen Wochen konnte Kathrin sich in Hohenlimburg vor ihre langjährige Konkurrentin Hendrikje Antons vom TG Northeim auf den 7. Platz platzieren. Svenja erreichte einen guten 9. Platz auf der anspruchsvollen Strecke.
Zum Abschluss gab es noch 2 rasante Massenstarts bei den Erwachsenen und Schülern, an dem aber, aus Angst um ihre Boote, nur ein kleiner Teil der Starter teilnahm. Der einzige Hamburger Starter beim Schülermassenstart, Till Brüggemann, konnte  hier in einem spektakulären Lauf den heißumkämpften 2. Platz erringen.

(Text und Fotos: Maja, RdE)

wvs-20120427

wvs-20120427-2

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Mai 2012 um 19:00 Uhr

 

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2019 beginnt am 18.04.!

Pegel St. Pauli

Nächste Termine