Seerosentour?

Wollten wir ein Kennzeichen dieser Tour, oder ein Unterschied zu andren Touren herausfinden, würde mir als erstes die Gastfreundschaft, mit welcher uns überall begegnet wurde, einfallen. Selbst Red Bull zeigte sich uns gegenüber spendabel.

Am Samstag, den 23.06.2018, machen wir uns auf den Weg nach Vielitz, dem Ausgangspunkt unserer Urlaubstour. On the Road sind Gerd, Joachim, Marc, Nils, Jörg, Jürgen und ich. Hans-Jürgen erwarten wir in Vielitz.

In Vielitz angekommen, lassen wir unsere PKWs stehen und paddeln 9 km durch den Vielitzsee in den Gudelacksee, um auf der Insel Werder zu nächtigen. Der idyllisch gelegene Biwak Platz ist gepflegt und sauber. Viele Zelte hätten auf ihm Platz. Hier wirkt es, als wären wir fern von jeglicher Zivilisation. Zu hören sind nur wir, das Rascheln der Blätter im Wind, und das Zwitschern der Vögel. Die Gesprächsthemen beim Abendessen stehen teilweise unter dem Einfluss der Fußballweltmeisterschaft. Marc verfolgt auf dem Smartphone das Spiel Deutschland gegen Schweden. Deutschland gewinnt kurz vor Ende der Nachspielzeit 2:1.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Juli 2018 um 18:31 Uhr

Weiterlesen...

 

Unterwegs in den Ardennen oder „bleib mal so!"

Bild 01 - TitelEs macht rums und ich habe mich mit meinem Kajak bis zum Sitz auf einen Felsen geschoben. Eben noch träume ich in herrlicher Landschaft glücklich und zufrieden vor mich hin. Schlagartig bin ich hellwach. Meine Mitpaddler lachen und zücken ihre Fotoapparate. „Bleib mal so!". Von jetzt ab paddele ich Aufmerksamer.

Zu Pfingsten hat sich eine Gruppe Wanderpaddler vom Wassersport-Verein Süderelbe aus Harburg auf den Weg in die belgischen Ardennen gemacht. In zwei Wochen sollen die Flüsse Semois, Lesse und Ourthe auf verschiedenen Abschnitten erkundet und befahren werden.

Weiterlesen...

 

Paddeln im Holsteiner Auenland

TitelbildNach Itzehoe führt uns unsere diesjährige Tour über den 1. Mai. Standquartier beziehen wir auf dem schönen Gelände des Itzehoer Kanuclubs direkt an der Stör.

Dank der kurzen Anreise aus Hamburg können wir gleich am Nachmittag noch aufs Wasser gehen. Mit gutem Flutstrom geht es vom Bootshaus aus die Stör aufwärts. Auf den Deichen rechts und links von uns können wir jede Menge "Schäfchen zählen". Ganz besonders entzückt sind wir von den vielen noch recht kleinen Lämmern.

Anstatt Mittagspause gibt es diesmal, auf Grund der fortgeschrittenen Tageszeit, Picknick mit Kaffee und Kuchen auf dem Deich. In Wittenberge, schon von weitem erkennbar an dem hohen Silo, beenden wir unsere Tour.

Weiterlesen...

 

Queen Mary im Nebel vor Lühesand

Bild 4aGeorg hatte wie im letzten Jahr wieder eine Lühesand Wochenendfahrt angeboten und es fanden sich innerhalb kürzester Zeit fünf unerschrockene z.T. sehr erfahrene Teilnehmer (Henrik, Matthias, Johann) - aber auch Neulinge (Justin, Sönke), um das Abenteuer zu wagen.

Am Samstag, 26.05.2018 fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein und etwa 26°C vom Bootshaus um 13:30 los und erreichten wenig später den Yachthafen Finkenwerder wo wir die Boote an der Betonrampe bequem einsetzten konnten und kurz nach 14 h ablegten. Johann und sein Sohn Justin (12 Jahre) waren im Lettmann 2er Seekajak unterwegs, während Georg, Henrik und Matthias Seekajaks von Valley und ich eines von P&H dabei hatten.

Weiterlesen...

 

Trave bei Herrgottswetter

Bild 1 -Tite 200 pOsterm: Schnee. Erster Mai: Dauerregen. Und jetzt, am ersten Maiwochenende, ist das Wetter so schön, dass man es zu Hause kaum aushalten kann. Wäre doch bloß eine Tour geplant, denke ich sehnsüchtig und werfe ohne viel Hoffnung einen Blick in unseren Online-Vereinskalender. Überraschung! Trave, steht da. Treffen 9 Uhr. Ich freue mich!

Wie immer geht das Verladen der Boote zügig, werden Kajaks, Paddler und Autos effizient organisiert. Wir fahren nach Krems II, nur 10 Kilometer von Berlin entfernt. Berlin, Schleswig-Holstein, wohlgemerkt. 550 Einwohner, 800 Jahre alt.

Mit der Geografie ist das hier so eine Sache. Kaum auf dem Wasser, wundere ich mich. Wir fahren nach Südwesten, aber liegt Travemünde ... nicht irgendwie nordöstlich von uns? Richtig, sagt Gerd. Nur dass die Trave einen weiten Bogen durch die Hügellandschaft Schleswig-Holsteins schlägt. Erst hinter Bad Oldesloe wendet sie sich gen Ostsee.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 07. Mai 2018 um 15:48 Uhr

Weiterlesen...

 

Seite 1 von 68

Auszeichnungen des Deutschen Kanu-Verbands

DKV Kanu-Station

  Kanu Ausbilder

DKV-ausgezeichneter Aktiver Kanu-Verein

Der Kanutreff ist...

... Anlaufstelle für alle Interessierten

... unverbindliches Schnupperpaddeln

... After Work Paddeln mit netten Leuten

Immer Donnerstags um 18:00 am Bootshaus Elbe.

Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die Saison 2018 läuft...

Pegel St. Pauli

Nächste Termine